Version 2.04

Ich hab noch einmal einen größeren Re-Work vorgenommen, bevor ich dann ein größeres Projekt in Angriff nehme: den Abschied von Google.

Allgemeines

  • Anzahl der Online-Zugriffe auf die Datenbank reduziert – Man muss jetzt in den meisten Listen manuell aktualisieren (pull to refresh). Die gesamte Userliste wird nur noch 1x/Tag geholt/aktualisiert. Ich hoffe, dadurch die immensen Zugriffszahlen in Griff zu bekommen.
  • Neue Menüstruktur – Das Logo öffnet nun ein übersichtliches Menü, von dem aus man auch die neuen, zentralen Einstellungen erreicht, sowie sein eigenes Profil. Bei neuen privaten Nachrichten erscheint hier auch ein „Badge“.
  • Benachrichtigungen – Oben rechts werden neue Hinweise angezeigt, hier gelangt man auch zur Übersicht aller Benachrichtigungen.
  • Optische Aufräumarbeiten – Schön langsam gefällt mir die App selber ganz gut, es gab einfach zu viele unterschiedliche Elemente.

Karten

  • Man kann sich nun die (frei zugänglichen, eher rudimentären) Fluggebiete von Paragliding365.com amzeigen lassen. Dazu muss man den entsprechenden Switch in den Einstellungen anschalten. Vor allem bei älteren iPhones kann das die Performance in der Karte ziemlich beeinflussen, da die Daten immer bei Verändern des Kartenausschnitts neu online geladen werden. Das geht auch nur ab einem bestimmten Zoom-Level – und die API spuckt immer nur die 5 nähesten Ergebnisse rund um die Screen-Mitte aus. Die Sache dient eher dazu, dass man auch Infos bekommt, wenn man in Gebieten unterwegs ist, wo keine DHV-Daten zur Verfügung stehen. Da ich jetzt dann 3 Wochen nach Kanada abhaue, war mir das irgendwie wichtig… Wenn paragliding365.com nicht erreichbar ist (im Moment ist das gerade so), gibts auch keine Daten.
    Hinweis: Die Position der Flagge ist meist der Ort, der dem Fluggebiet generell zugeordnet ist (Brauneck -> Lenggries). Das ist so in den Daten und von mir nicht beeinflussbar.
  • Neues Quick-Sheet – Bei Tap auf einen Marker öffnet sich nun ein neues Quick-Sheet, das auch Fliegbarkeit und mehr Infos anzeigt (und nicht mehr so anders aussieht wie alles andere).
  • HInweis: Es gibt tatsächlich Marker, die nicht klickbar sind. Ich erinnere mich, dass ich, um die Datenmenge zu reduzieren, ursprünglich alle Drachenflieger-Plätze (im DHV mit HG gekennzeichnet) rausgeworfen habe, aber beim Umbau auf Mapbox wieder ALLE importiert habe. Da ist also jetzt ein Mismatch, das dazu führt, dass am Brauneck zB der HG-LP in der Karte erscheint, aber nicht klickbar ist (und auch nicht in den Details beim Brauneck drinsteht). Auch, dass außerhalb des aktuellen Landes die DHV-Daten im Hintergrund geladen werden, obwohl die Karte bereits angezeigt wird (sonst würde der Start ewig dauern), kann dazu führen, dass man in manchen Regionen anfangs noch kein Ergebnis beim Tap auf einen Marker angezeigt bekommt. In der kommenden, großen Version (siehe unten) werde ich die Daten komplett neu strukturieren.

Mitglieder

  • Auch neu gestaltet. Man kann nun zwischen einer Kachel- und Listenansicht wählen und nach Mitgliedern (Namen und Email) suchen.
  • Die Einzelansicht ist auch neu, mit einer kleinen Karte, wo alle Checkins, sowie Wohnort (falls angegeben) und momentaner Standort markiert sind. Ist nicht so praktikabel, schaut aber gut aus.

Gruppen

  • Auch hier gibt es nun eine Teaser-Ansicht mit Gruppen, in denen man nicht Mitglied ist. Sonst ändert sich erstmal nix.

Version 2 – wie geht’s weiter?

Ja gut, sicherlich war das nicht ganz optimal mit der Veröffentlichung der Version 2…

Jetzt gibt es eine halbwegs stabile Version 2.03 (ja, es gibt noch hier und da Bugs, Abstürze leider auch), die eben keinen Feed mehr hat. Also stellt sich jetzt die Frage: Wie geht’s weiter?

Versionsnummern

Kurz zur Klärung, wie die Versionsnummern zustande kommen:

  • Reine Bugfix-Releases erhöhen die Nummer um .01
  • Optimierungen in der Performance und kleine neue Features erhöhen die Nummer um .1
  • Große Feature-Releases erhöhen die Nummer um 1

Momentan arbeite ich an der Version 2.1, die viele Optimierungen und auch Bugfixes enthalten wird, Inkonsistenzen aufräumt, und ein neues Feature enthalten wird. Was das genau sein wird, weiß ich noch nicht, ich habe eine sehr lange Liste an Ideen und Wünschen.

Version 2.1

Was auf jeden Fall dazu kommt:

  • Neues Hauptmenü
  • Zentraler Screen für Einstellungen
  • Ansicht für Benachrichtigungen (war im Zuge der Feed-Entfernung mit rausgeflogen)
  • Checkin mit eigenem Bild und Text

Was vielleicht dazu kommt:

Verbesserte Userprofile

  • Besseres, ausführliches Profil (wobei nur ein Bruchteil der User ihr Profil ausfüllen – beim ersten Login wird es also einen mehrstufigen Dialog dazu geben)
    • Pilotenangaben (da hat man dann auch gleich seine Infos zu DHV und Versicherung drin)
    • Social Media Profile verknüpfen
  • Bessere User-Übersicht
  • Einladen bzw. QR-Code-Scan > Freundschaft

Version 2.x

Geländedaten

  • Schnellansicht aus der Karte heraus, mit Suche (ähnlich wie bei Google Maps)
  • Flugschulen und Vereine (Basiseintrag umsonst, sponsorbar)
  • Wetterdaten irgendwie besser (vielleicht hab nur ich das Gefühl, aber so bringen mir die nix, ich schau da nie wirklich drauf – Wetterapps hat jeder genügend, die sind besser), vielleicht kann man die Holfuy-Daten integrieren, Webcams prominenter machen, etc.

Gruppen

  • Ist das der richtige Weg so, wie es ist? Es gibt ja inzwischen schon ein paar Gruppen von Mitgliedern, das Prinzip kommt also an.
  • Ich persönlich würde mir eine Webansicht wünschen, das Tippen am iPhone ist nicht so meins…
  • Sollten die Gruppen eher wie der Feed aufgebaut sein? Also mit Beitrag, Kommentar und Bewertung? Klingt irgendwie sinnvoller. Und Verbesserungen am Feed kämen dann auch den Gruppen zugute, z.B. dass man jetzt Links posten kann… Dann gäbe es aber eh wieder einen „Feed“, mit denselben Konsequenzen.

Kosten

  • Das ist mein Hauptproblem, wenn ich die Sachen so weiterentwickle wie bisher, und die Anzahl der User so weiterwächst (was ja grundsätzlich schön ist). Derzeit habe ich 100 neue Downloads pro Monat, momentan sind ca. 15% davon mit Profil vertreten. Leider kann ich nicht sehen, wie viele überhaupt schon eine Version 2 installiert haben, die 150 angemeldeten natürlich auf jeden Fall. Wenn ich in einem halben Jahr aber 500 Profile habe, kann ich Feed-Funktionen (wie auch immer, z.B. auch Gruppen) so nicht mehr weitermachen.
  • Ich muss mich also nach einer Alternative umsehen. Am wahrscheinlichsten ist, dass ich die Daten selber hoste. Ich hab ja wenige User (im Vergleich zu „großen“ Apps), aber sehr viele Zugriffe – die vor allem durch die dilettantische Art der Programmierung kommen dürften. Das erfordert dann also einen ziemlich massiven Umbau, man will ja auch die Sachen, die es bis dahin gab, nicht verlieren, etc.
  • Natürlich denke ich über Werbung, Sponsoring und In-App-Purchase nach.

Gamification

Soll ja auch irgendwie Spaß machen, die App zu verwenden. Belohnungen für Checkins, Wapperl (Awards) für fleißige User, etc. Persönliche Aufgaben, Tasks, … Mal sehn.

…und dann?

Tja. Es gibt mehrere Sachen, die ich anpacken will. Ich bin mir aber noch nicht sicher, was zuerst und was wirklich sinnvoll ist. Ich hab ja schon geschrieben, dass ich die dann doch weniger als „Just Another Social Network“ und mehr hin zu einem nützlichen Tool weiterentwickeln will.

Aber.

Was mir von Anfang wichtig war – und weiterhin ist: Dass die App helfen kann, Leute zusammen zum Fliegen zu bringen. Deshalb:

Gehma Fliagn?!

Als normale „Veranstaltung“ hatte ich das schonmal so halb drin, hat mir aber nicht getaugt. Von der Gitty kam nun der (für mich) entscheidende Hinweis: Wenn man zusammen fliegen gehen will, macht man einen Plan.

Ein Plan kann z.B. sein, dass man im Herbst am Idro mit der FS Achensee ein Sicherheitstraining macht. Dass man im Oktober eine Woche Dolomitenfliegen gehen will. Dass man morgen Abend nach der Arbeit noch zum Soaren auf den Blomberg geht. Dass man 2020 beim Kössener SPT sein wird.

Dazu kann man so viele Details angeben wie man mag, Freunde einladen oder offen sein für Mitmacher. Wenn es dann soweit ist (oder war), kann man den Plan in ein Ereignis umwandeln und als Sammelbox für Kontakte, Posts, Tracks und Bilder nutzen – und hat dann ein Flugtagebuch.

Aber ganz vielleicht wird das auch einfach eine separate, neue App.

Version 2 – Tab Gelände

***Version 2.03 behebt den Fehler, dass die App (ohne Anmeldung) bei Aufruf von Detailinformationen abstürzt***

Hinweise

Die Einstellungen erreicht man (derzeit noch) über die Rädchen rechts oben. Einstellungen sind für Karten- und Listenansicht separat:

Die Daten von paraglidable.com sind nicht exakt gleich wie die, die man beim Aufruf der Webseite erhält. Das liegt daran, dass Antoine auf seiner Webseite auch einen Lookup für das eigentliche Fluggebiet eingebaut hat und die Daten beim Anklicken eines Punktes dann aus allen Startplätzen „hochrechnet“. Das API erlaubt hingegen nur die Übergabe einer GPS-Koordinate. Ich verwende zur Abfrage den ersten Startplatz in einem Fluggebiet, was hinreichend gut sein sollte. Aber: Die Daten im Tal (Landeplatz) sind oft sehr anders. Es lohnt also – wie immer – auch mal direkt auf paraglidable.com und anderen Webseiten zu schauen.

Alle Wind-, Wetter- und Fligbarkeitsprognosen sind ausschließlich als Anhaltspunkte zu sehen. Auf keinen Fall darf man sich auf diese Angaben verlassen, sondern sollte immer verschiedene Quellen (und nicht zuletzt die Bedingungen vor Ort) prüfen.

Kartenansicht

Schon mit der Version 1.2 habe ich ja auf die viel schöneren Karten von Mapbox umgestellt, die in Gelände-, Satelliten- und dezenter Dunkel-Ansicht verfügbar sind.

Die Start- und Landplätze sowie die Thermik-Hotspots sind als Layer einfach ein- und auszublenden. Über einen Tap auf einen Marker kann man die Details öffnen oder die Routenplanung starten (mit Apple Maps oder – wenn installiert – auch Google Maps).Die Start- und Landplätze sowie die Thermik-Hotspots sind als Layer einfach ein- und auszublenden. Über einen Tap auf einen Marker kann man die Details öffnen oder die Routenplanung starten (mit Apple Maps oder – wenn installiert – auch Google Maps).

Checkin

Der „Big Button“ rechts unten dient dazu, in einem Fluggebiet (wenn in der Nähe eines solchen) einzuchecken. Ich gestehe, dass diese Funktion momentan noch nicht besonders aussagekräftig ist (vor allem, da ich den allgemeinen Feed wieder rausnehmen musste), die Funktionalität dazu wird aber in kommenden Versionen interessanter. Momentan kann man halt drücken und damit in den Details zum Fluggebiet einen Eintrag im Feed erzeugen: „ich bin hier“.

Hinweis: Der Button ist grün, wenn man hier schon eingecheckt ist. Bewegt man sich weg (10km), wird der Button wieder weiß.

Bei einem Checkin wird eine Push-Nachricht an Freunde verschickt, wenn das Fluggebiet auch in deren Favoriten ist.

Favoriten

…funktionieren wie bisher auch. Mit einer Einschränkung: nicht angemeldete User können auf ihre bisherigen Favoriten zugreifen oder maximal einen Eintrag speichern. Angemeldete User können wie bisher auch beliebig viele Favoriten speichern.

Ist (in den Einstellungen) der Switch für die Daten von paraglidable.com eingeschaltet, werden die Favoritennamen je nach Fliegbarkeitsprognose eingefärbt. Grün = gut, rot = schlecht.

Länderlisten

Die Auswahl nach „Alle, Hang, Schlepp“ (in den Einstellungen) ist nun persistent und bleibt erhalten. Die Einträge, die man als Favorit gespeichert hat, werden – wenn eingeschaltet – auch nach Fliegbarkeit eingefärbt.

Details

Auch hier gibt es – für angemeldete User – die Daten von paraglidable.com, diesmal sogar noch ausführlicher. Wie auf der Webseite selber sind die Werte für „Startbarkeit“ und „XC-Potenzial“ getrennt aufgeführt. Außerdem reicht die Vorhersage 4 Tage in die Zukunft.

Feed

Angemeldete User sehen in den Details zum Fluggebiet auch noch den Reiter „Feed“. Hier kann man Kommentare zum Fluggebiet erstellen („Big Green Button“), sehen, bewerten (+ oder -) und kommentieren. Auch die Checkins sind hier gelistet und können bewertet und kommentiert werden.

Mangels eines globalen Feeds (musste ich wegen explodierender Google-Kosten erstmal verschieben) sind diese Infos jetzt erstmal nur hier in den Details sichtbar. Man kann aber immerhin sehen, ob und wann hier mal jemand war, und zB bei speziellen Regelungen einen Kommentar hinterlassen.