Version 2 – Anmelden oder nicht?

Mit der Version 2 kommt die Möglichkeit dazu, ein eigenes Profil zu erstellen.

Man kann sich derzeit über Facebook oder eine Email-Adresse anmelden. Man benötigt kein Passwort (das man vergessen kann), sondern erhält einen „magic link“ an die angegebene Email-Adresse geschickt. Klickt man den an, wird man wieder in die App geworfen und kann dann direkt mit Profil weitermachen (unter Freunde » oben auf den eigenen Namen klicken).

Schön wäre es natürlich, dann direkt sein Profil zu bearbeiten, Namen und Bild, Wohnort und so weiter anzugeben.

Warum sollte man das tun, wollen, oder sein lassen?

Social Flying

Von Anfang an war die Idee hinter paraddicted, mit anderen zusammen zum Fliegen zu gehen. Um sich mit anderen zu vernetzen, muss man eben einen Account anlegen und als PilotIn sichtbar sein. Deswegen die Anmeldung.

Das Profil ist derzeit noch sehr einfach gehalten. Gewollt ist, dass man außer einem Namen keine Angaben machen muss – aber es erleichtert natürlich die Vernetzung mit anderen. In einer kommenden Version werden dann neben den Basisinformationen noch ein erweitertes Pilotenprofil und ein paar andere, optionale Angaben (Schirme, Scheine, etc) hinzukommen. Das Profil wird eine der nächsten großen Baustellen werden.

Funktionen

Einige der Funktionen in dieser und kommender Versionen ist angemeldeten Mitgliedern vorbehalten. Neben offensichtlichen Sachen wie dem Feed, dem Chat und Gruppen ist das auch eine Favoritenliste (bestehende aus der Vor-Version bleiben erhalten) und die Fliegbarkeitsdaten von der genialen Seite paraglidable.com.

Der Grund ist relativ einfach (und egoistisch): ich möchte so viele Benutzer wie möglich dazu bewegen, sich bei der App anzumelden.

Ohne Anmeldung?

Aber ja – man kann die App auch (fast, bist auf neue Favoriten) ohne Anmeldung nutzen, vor allen die DHV Geländeinfos und DHV Wetter & News.

Die App ohne Anmeldung

Fragen und Antworten

Immer wieder erreichen mich ein paar Fragen, die ich hier beantworten möchte.

Frage: Gibt es die App auch für Android?

Antwort: Leider nein. Meine Motivation zur Entwicklung der App war einerseits mein eigenes, fliegerisches Interesse (weshalb ich auch super-egoistisch die Sachen einbaue, die ich gut finde) und andererseits, Programmieren zu lernen. Da ich 100% Apple-User bin und mir Xcode und Swift zum Einstieg viel einfacher erschien als alles andere (Flutter – damit kann man Apps plattformübergreifend entwickeln – gabs damals noch nicht), habe ich damit angefangen. Ich kann halt nur das – und das auch nur so lala. Wenn sich jedoch jemand findet, der für Android (oder eine Web-Version) entwickeln kann, bin ich zu jeder Zusammenarbeit bereit.

F: Wird die App kostenlos bleiben?

A: Kurze Antwort – Ja.
Lange Antwort… Die Nutzung diverser Daten (DHV) schreibt vor, dass diese Informationen unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden müssen. Ich darf damit also kein Geld verdienen. Nun ist es so, dass ich nicht nur sehr viel Zeit, sondern natürlich auch hart verdientes Geld investiere (Hosting, Apple Developer Account, diverse Dienste, usw.). Deshalb denke ich schon darüber nach, wie ich über eine Monetarisierung zumindest die laufenden Kosten wieder reinholen kann. Dass ich davon nicht leben können werde, dürfte jedem klar sein – ich will mich also nicht bereichern. Ob es eine „Plus“-Variante (In-App-Kauf), ein Abo-Modell, oder ganz was anderes wird, weiß ich noch nicht. Bisher ist und bleibt alles: kostenlos.

F: Wie kann man mich unterstützen?

A: Nutze die App, beteilige dich am Betatest (via Testflight: https://testflight.apple.com/join/Q3ZyNXJf) – das hilft mir am meisten. Sehr gerne kannst du dich auch aktiv an der Weiterentwicklung beteiligen, indem du mir Vorschläge für neue Features oder Verbesserungen – oder natürlich auch Kritik – schickst. Am einfachsten geht das über die Facebook-Gruppe zur App.

Darüber hinaus kannst du mir gerne mal ein Bier ausgeben (als Landebier oder virtuell via PayPal.me/paraddicted). Es wird demnächst auch eine Art Shop geben, in dem du T-Shirts, Startplatzfähnchen und anderes anfordern kannst. Da ich dort keine Einnahmen generieren möchte (Steuer etc.), wird das über „pay what you want“ – spende mir so viel, wie du für angemessen hältst (mindestens Versandkosten) – laufen.

Neues in Version 1.2

Speeeeeeed

Endlich habe ich das Ladeverhalten der Geländedatenbank verbessert. Der Start ist nun sehr schnell, da nur das zuletzt gewählte Land geladen wird. Die restlichen Länder werden im Hintergrund nachgeladen. Außerdem werden die Punkte für die Kartenansicht aus einer vereinfachten Liste geladen und stehen somit sofort zur Verfügung.

MapBox statt Apple Karten

Da Apple keine Topographie-Karten anbietet, werden nun die OSM-Karten via MapBox genutzt. Die Anzeige ist dadurch leicht verändert – aber dramatisch schneller, mit besserem Clustering und besseren Karten. Auch das Clustering der Thermikdaten wurde verbessert – Bei Zusammenfassung werden die Thermik-Spots immer rot dargestellt.